Vorstand, Stiftungsrat & Kuratorium

Stiftungsvorstand

Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, Oberstudiendirektorin i.R.

studierte die Fächer Germanistik, Erziehungswissenschaft und Philosophie an den Universitäten Bonn und Münster, die sie mit den jeweiligen Lehrerexamina (I. und II. Staatsexamen LA Gymnasium) sowie auf wissenschaftlicher Ebene mit ihrer Promotion beendete. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist seit Beginn ihrer Lehrertätigkeit die Montessori-Arbeit in der weiterführenden Schule, theoretisch und praktisch. Zu diesem und anderen Themen hat sie zahlreiche Veröffentlichungen, auch in Polnisch und Englisch, verfasst. 25 Jahre lang arbeitete sie als Schulleiterin.

Sie war und ist als Referentin und Dozentin für Theorie der Montessori-Pädagogik europaweit gefragt und international tätig. Über die Jahre hat sie zwei Montessori – Kinderhäuser gegründet, war aktiv in zahlreichen nationalen und internationalen Montessori-Organisationen, u.a. als Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Deutscher Montessori Vereine (ADMV), jetzt Montessori Dachverband Deutschland, im Vorstand der Deutschen Montessori Gesellschaft, der Deutschen Montessori Vereinigung und des Europäischen Forums für Freiheit im Bildungswesen (EFFE). Sie war Gründungsmitglied von Montessori Europa und 14 Jahre lang Präsidentin dieser Organisation.

Darüber hinaus engagiert sie sich seit vielen Jahren für die Umsetzung der Kinderrechte gemäß der UN Kinderrechtskonvention, vor allem jetzt auch als Stiftungsvorstand der aktion weltkinderhilfe. Frau Meisterjahn-Knebel ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen sowie Großmutter mehrerer Enkelkinder.

 

Stiftungsrat

Michael Solzbacher

Sebastian Solzbacher

Lutz Solzbacher

Franz-Ludwig Solzbacher, Stifter

 

Bad Honnef, 1. Juli 2014 — Norbert Kuesgen, der ehemalige Direktor der Bank für Sozialwirtschaft in Köln, ist vom Stiftungsrat der aktion weltkinderhilfe als Kurator berufen worden. Laut Satzung der Stiftung kann der Stiftungsrat ein Kuratorium zur Förderung der Stiftung und zur Beratung des Stiftungsrats bei der Durchführung seiner Aufgaben einberufen.

Ins Kuratorium werden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens berufen, die bereit und in der Lage sind, mit Rat und Tat zur Verwirklichung der Ziele der Stiftung beizutragen. Die Berufung erfolgt auf jeweils vier Jahre und verlängert sich um jeweils weitere vier Jahre, wenn nicht ein Monat vor Ende der Amtszeit vom Stiftungsrat oder vom betroffenen Mitglied ein gegenteiliger Wunsch geäußert wird.

Norbert Kuesgen ist Kurator der aktion weltkinderhilfe