True North

Das Projekt liegt in den Townships Vrygrond und Overcome Heights, in der Nähe von Muizenberg am Westkap von Südafrika, knapp 30 Kilometer von Kapstadt entfernt. In Vrygrond leben etwa 45.000 Menschen mit 5000 Kindern, die jünger sind als fünf Jahre. Vryground gehört zu den ersten illegalen Siedlungen in Südafrika und ist bis heute belastet vom Erbe vieler Jahrzehnte der Ungleichheit und Apartheit.

Die Arbeit mit Vorschulkindern begann 2007 und möchte einen neuen Standard für die Erziehung und ganzheitliche Entwicklung von Vorschulkindern und ihren Betreuern setzen und ihnen so helfen, ihre Potenziale zu entfalten.

Das Besondere an True North ist, dass im Projekt für die Voraussetzungen der Betreuung von Kindern gearbeitet wird. Ein professionelles Team betreut nicht nur die vielen ehrenamtlich tätigen Bürger etwa gegenüber den Behörden bei Gründung, Genehmigung oder Vergrößerung der Einrichtungen im Rahmen von Bautätigkeiten, also im Bereich der Einrichtungsorganisation, sondern dort werden auch Erwachsene aus- und weitergebildet in Kinder- und Gesundheitserziehung. Die Arbeit ist in Teilen vergleichbar mit der Arbeit von Volkshochschulen und Akademien bei uns – also Qualifikation von Einrichtungen und Erwachsenen, wozu vor allem auch die Elternarbeit gehört.

True North schafft gewissermaßen die Voraussetzungen für eine vergleichbare und qualitativ hochwertige Arbeit im Vorschulbereich durch entsprechende Angebote im organisatorischen und pädagogisch-psychologischen Bereich, hier vor allem im aktiven und experimentellen Lernen der Kinder. Es gibt ein Belohnungssystem durch Punktevergabe an die Erwachsenen, die sich den Ausbildungsgängen unterziehen. Die Punkte sind einlösbar gegen pädagogische Arbeitsmaterialien für ihre Kinder. Dadurch stellen sich auch ursprünglich bildungsferne Erwachsene den Herausforderungen einer weiteren Qualifikation.

Die von ihnen betreuten Einrichtungen unterwerfen sich damit einer Qualitätskontrolle bzw. –begleitung, die es ihnen ermöglicht, offiziell registriert zu werden und dadurch in den Genuss auch von staatlicher Unterstützung zu kommen. Die von True North begleiteten Erwachsenen wirken in die jeweilige Community hinein und entwickeln sie dadurch mit. Den Kindern kann durch diese Art der Standardisierung am Ende der Vorschulzeit eine Art Graduierung verliehen werden, die sie optimal in die dann folgende Schulzeit starten lässt.

True North ist angewiesen auf Förderung dieser Arbeit, die Zahl der zu betreuenden Einrichtungen ist riesig. Die Förderung einer Einrichtung hin zu einem dreistufigen Qualitätslevel dauert zwei Jahre und kostet insgesamt rund 4.200 Euro. Die aktion weltkinderhilfe möchte True North dabei durch die Förderung der Qualifizierung von ein bis zwei Einrichtungen unterstützen.

Aktuelles

Hier finden Sie die aktuellen Berichte zur unseren Projekten

Vielen Dank an unsere Freunde, Förderer und Sponsoren!

Sehr geehrte liebe Freunde, Förderer und Sponsoren der Stiftung aktion weltkinderhilfe, die elfte Charity-Party 'Benefits for Kids' der Kinderstiftung aktion weltkinderhilfe liegt hinter uns. Sie war erneut ein voller Erfolg. Viele Gäste haben bis in den frühen Morgen...

Scheckübergabe im Centre des Métiers

Anlässlich ihrer Projektreise nach Burkina Faso in der letzten Novemberwoche 2019 besuchte die Vorsitzende der aktion weltkinderhilfe, Frau Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, in Ougadougou; DER Hauptstadt Burkina Fasos in Westafrika, das Centre des Métiers der Association...

20.000 Euro-Spende für Kochöfen-Projekt in Guatemala

Bad Honnef, 03. Juli 2017 – Der deutsche Journalisten Andreas Boueke freute sich über eine 20.000 Euro-Spende für sein Kochöfen-Projekt in Guatemala. Stiftungsvorstand Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel und Geschäftsstellenleiterin Karina Rohskothen überreichten ihm jetzt...