Cassiopeia e.V. Bonn

Wer kennt sie nicht – Kassiopeia, die Schildkröte in Michael Endes berühmten Kinderbuch Momo. Dort kann Momo zuhören, aber Kassiopeia nicht sprechen. Weil sich aber beide aufeinander einlassen und der jeweils andere wirklich wissen will, was die neue Freundin zu sagen hat, finden sie auch einen Weg der Verständigung.

Darum geht es auch dem im Jahr 2021 in Bonn jung gegründeten Verein Cassiopeia e.V. Vier junge Menschen haben zusammen mit einem überschaubaren Kreis weiterer ebenso junger und engagierter Menschen aus ganz Deutschland einen Verein gegründet, den sie in Anlehnung an Michael Endes berühmte Schildkröte benannten: Cassiopeia e.V. – miteinander lernen. Denn auch sie wollen Verständigung, Kommunikation, ja Verstehen durch genaues Zuhören.

Als Schwerpunkt ihrer Arbeit benennen sie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im diversitätsbewussten Bildungsbereich. Der Verein möchte allen engagierten Menschen eine Plattform bieten, sich für eine respektvolle, demokratische und empathische Gesellschaft einzusetzen, weil wir so alle viel voneinander lernen können.

 

Die Arbeit des Vereins konzentriert sich derzeit auf drei Schwerpunkte:

 

Lerncoaching – als Herzstück der Vereinsarbeit mit Kindern der Klassen 5,6,7, die in ihrem Lernen individuelle Unterstützung erhalten von dafür speziell ausgebildeten Schülerinnen und Schülern der SII (den Lerncoaches). Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Vermittlung von Lerntechniken und Strategien der Lernorganisation.

(Die Vereinsgründer waren alle auch als Lerncoaches tätig – mit sehr positiven Erfahrungen, die sie nun weitergeben. Dieses Angebot ist über den Raum Bonn hinaus an mittlerweile vier Schulen etabliert.)

 

Stadtteilrallye TannenbuschHier geht es um das Aufbrechen von Klischees und Stigmatisierungen mittels einer Ralley durch Bonn-Tannenbusch, die als Stadtteilspaziergang bewusst auf schöne und bemerkenswerte Orte in diesem Stadtteil aufmerksam macht. Die Schildkröte Kassiopeia begleitet die Kinder textlich dabei.

 

Peace Talks – Miteinander leben, voneinander lernen: Peace talks ist eine Veranstaltungsreihe, die gemeinsam mit dem Friedensdorf International alle zwei Monate gestaltet wird. Zuhören, aber auch Fragen stellen, Ideen entwickeln, um den vielfältigen Dimensionen des Friedensbegriffs gerecht zu werden, ist Anliegen dieser Treffen.

Die Stiftung aktion weltkinderhilfe wird die Arbeit dieses jungen Vereins weiter begleiten und unterstützen. Im laufenden Kalenderjahr förderte sie die Ausbildung der Lerncoaches.

Bonn, den 20.11.2021

Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel

Aktuelles

Hier finden Sie die aktuellen Berichte zur unseren Projekten

Neuer Tiefbrunnen im Projekt Hand in Hand for a better life, Uganda

Neuer Tiefbrunnen im Projekt Hand in Hand for a better life, Uganda

Mitteilung von Peter Hurrelmann, Projektleiter Hand in Hand for a better life, Uganda, Mai 2022: Wasser ist leben Der neue Tiefbrunnen ist ein wahrer Segen. Mit toller Unterstützung  der Aktion Weltkinderhilfe liefert er seit Mitte letzten Jahres sicheres Wasser, das...

Aus dem Newsletter von Shangilia, Kenia, im April 2022:

Aus dem Newsletter von Shangilia, Kenia, im April 2022:

Aus dem Newsletter von Shangilia, Kenia, im April 2022: Endlich mal sich wie die „Großen“ fühlen. Die Vorschule ist beendet und die Kinder kommen nun alle in die erste Klasse. Das ist ein großer Schritt für die kleinen Jungen und Mädchen. Der Unterricht findet nun in...