| Startseite | Impressum | Kontakt |

Aktion weltkinderhilfe unterstützt Jugendtreff Bad Honnef-Aegidienberg

3.000 Euro für Projekt „Hämmern statt hauen“

Bad Honnef, 6. Juni 2017  – Die aktion weltkinderhilfe unterstützt das abenteuerpädagogische Ferienangebot des Jugendtreffs Bad Honnef-Aegiedienberg. Karina Rohskothen, Geschäftsstellenleiterin der Stiftung, übergab 3.000 Euro an Michael Neusel, dem Leiter des Jugendtreffs für die Ferienmaßnahme „Gaudium, Gewerk und Narretei“.

Dabei handelt es sich um einen Bauspielplatz auf dem Gelände unterhalb der Grundschule Aegidienberg. Drei Wochen bauen dort 30 Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren und sechs Betreuer eine mittelalterliche Stadt auf. Entsprechend verzichtet das Konzept zum Beispiel bewusst auf Elektrizität. Und Handys gab es im Mittelalter natürlich auch nicht. Die Jungen und Mädchen sollen im Projekt lernen, dass sich die Dinge nur ändern, wenn sie selbst etwas tun, also zum Beispiel sich vor Regen schützen oder ein Feuer machen. Dabei muss man gemeinsam anpacken und die eigenen Leistungen werden von allen ernst genommen. Zugleich ermöglicht der Bauspielplatz eine gewaltfreie Gruppenerfahrung für die Kinder.

Das Projekt dient auch als Feriennaherholung. Etwa zur Hälfte wird es finanziert durch die Teilnehmerbeiträge der Kinder. Die zweite, noch fehlende Hälfte, steuert die aktion weltkinderhilfe bei.

 

Die Hilfe für Burkina Faso ist gerade jetzt von unschätzbarem Wert

weltkinderhilfe fördert Ausbildungszentrum mit 35.000 Euro

Bad Honnef, 15. Mai 2017  – Die aktion weltkinderhilfe setzt sich nachhaltig und dauerhaft für Jugendliche in Burkina Faso ein. Jetzt übergaben Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, Stiftungsvorstand der aktion weltkinderhilfe, und Karina Rohskothen, Geschäftsstellenleiterin der Stiftung, einen symbolischen Scheck über 35.000 Euro an Rakieta Poyga, die Leiterin der Association Bangr-Nooma (ABN). Ebenfalls anwesend war Jürgen Berg, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungspolitik im »Förderverein der Eltern, Freunde und Ehemalige am Schloss Hagerhof Bad Honnef«

Die ABN betreibt das „Centre des Métiers in Burkina Fasos Hautpstadt Ougadougou. Dort werden rund 100 Schüler und Schülerinnen in den Bereichen Schweißen, Schneiderei, Elektrik, Zweirad-Mechanik, Klempnerei und Bauhandwerk ausgebildet. Die Ausbildungsgänge werden mit einem staatlich anerkannten Examen abgeschlossen. Das Examen ermöglicht einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben. Die Absolventinnen und Absolventen können ihr Leben selbst in die Hände nehmen. In Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, ist das gerade für Mädchen und junge Frauen ein unschätzbarer Vorteil. Denn viele sind gezwungen, sich zu prostituieren, um leben zu können.

Gerade jetzt sei diese Hilfe von unschätzbarem Wert betonte Dr. Meisterjahn-Knebel. Denn weite Teile Afrikas litten unter einer Hungersnot und bewaffneten Konflikten. Zwar gehöre Burkina Faso nicht zu den am stärksten vom Hunger betroffenen Ländern, wie etwa Äthiopien. Aber auf dem Globalen Hunger Index liege Burkina Faso auf Platz 17 der am stärksten vom Hunger betroffenen Länder. Deswegen erhalten die Auszubildenden im Zentrum auch ein tägliches Mittagessen. Das hilft nicht nur beim Lernen, sondern entlastet zugleich die Familien.

Die aktion weltkinderhilfe hat den Auf- und Ausbau des Ausbildungszentrums gefördert. 2010 konnte der Unterricht beginnen. Seitdem beteiligt sie sich am Unterhalt des Zentrums. Mit 35.000 Euro der Bad Honnefer Stiftung wird das Zentrum jetzt zum elften Mal bedacht. Insgesamt sind damit Geld- und Sachspenden von 345.000 Euro geflossen.

 

aktion weltkinderhilfe unterstützt „Bad Honnef tanzt“

Bad Honnefer Stiftung fördert Festival mit 10.000 Euro

Bad Honnef, 31. März 2017 – Die aktion weltkinderhilfe fördert das bewegende Kulturfestival „Bad Honnef tanzt“ mit 10.000 Euro. Im Rahmen der Pressekonferenz zur Vorstellung des Festivals überreichten Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, Stiftungsvorstand, und Karina Rohskothen Geschäftsstellenleiterin der aktion weltkinderhilfe, einen symbolischen Scheck über 10.000 Euro an die Festival-Gründerin Anna-Lu Masch sowie an Otto Neuhoff. Bad Honnefs Bürgermeister ist auch Schirmherr von „Bad Honnef tanzt“.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Bad Honnefer Stiftung für Kinder und Jugendliche in der Siebengebirgsmetropole engagiert. „Wir unterstützen zum Beispiel die hier ansässige Sri Lanka Hilfe und Casa Alianza“, erläutert Karina Rohskothen. „Und 2015, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle, haben wir die Flüchtlingshilfe der Stadt mit 20.000 Euro unterstützt. Für uns als Bad Honnefer Stiftung ist es selbstverständlich, dass wir in unserer Heimatstadt helfen“, so Rohskothen. „Deshalb sind wir jetzt auch bei „Bad Honnef tanzt“ mit dabei.“

Bei dem seit fünf Jahren stattfindenden Festival tanzen und proben Schülerinnen und Schüler aus der Region zusammen mit professionellen Tänzern und Tänzerinnen. Erarbeitet werden Choreographien zum Thema „Heimat“, die im Juni dann auf einer großen Festivalbühne in einem eigens errichteten Zirkuszelt auf der Insel Grafenwerth aufgeführt werden. Stiftungsvorstand Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel betont: „Das Projekt ist Teil ganzheitlicher Bildung, es unterstützt Selbstwert und Würde der Jugendlichen. Sie erfahren, was Erfolg ist, indem sie auf der Bühne stehen dürfen. Deshalb fördern wir „Bad Honnef tanzt“ mit großer Begeisterung.“

 

Kinder brauchen Schutz und Wärme

aktion weltkinderhilfe unterstützt zwei Projekte in Guatemala mit 39.000 Euro

Bad Honnef, 05. Oktober 2016 – Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Guatemala lebt in Armut. Besonders hart trifft das die Kinder und Jugendlichen. Deshalb unterstützt die Bad Honnefer Stiftung aktion weltkinderhilfe gleich zwei Projekte in dem bevölkerungsreichsten Staat Zentralamerikas. Stiftungsvorstand Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel und Geschäftsstellenleiterin Karina Rohskothen überreichten 15.000 Euro an Franz Hucklenbruch aus dem Vorstand der Casa Alianza-Kinderhilfe Guatemala. Der deutsche Journalisten Andreas Boueke freute sich über 24.000 Euro für sein Kochöfen-Projekt.

Casa Alianza setzt sich in Guatemala für den Schutz und die Wiedereingliederung von Straßenkindern ein. Der Verein unterstützt in Guatemala-Stadt das Projekt „Refugio de la Niñez“, eine Zuflucht für missbrauchte und obdachlose Mädchen, in dem rund 150 Mädchen betreut werden. Da solche Projekte auf dauerhafte und zuverlässige Förderung angewiesen sind, arbeitet die aktion weltkinderhilfe seit Jahren mit der Casa Alianza-Kinderhilfe zusammen. Die Stiftung hat das Projekt jetzt insgesamt mit 140.000 Euro unterstützt.

Beim Kochöfen-Projekt des deutschen Journalisten Andreas Boueke geht es um ganz praktische Hilfe für indigene Familien im Hochland von Guatemala. Das Projekt setzt sich dafür ein, dass die Familien, die meist in winzigen Hütten leben, raucharme und sichere Öfen für diese Hütten erhalten. Denn die normalen, offenen Feuerstellen sind gefährlich, immer wieder verbrennen sich die Kinder schwer. Außerdem ist der Rauch extrem schädlich für Augen und Atemwege der Kinder. Mit der diesjährigen Fördersumme können etwa 350 weitere Öfen gekauft werden. Insgesamt beträgt die Fördersumme für dieses Projekt jetzt 80.000 Euro.

Charity-Gala am 18. November

Um diese und zahlreiche andere Projekte zu unterstützen veranstaltet die aktion weltkinderhilfe am 18. November 2016 zum neunten Mal ihre erfolgreiche Charity-Gala „Benefits for Kids – Kölsche Tön für die Kinder der Welt“ im Bad Honnefer Kursaal. Anlässlich des 70. Geburtstages von Freddy Mercury werden „The Queen Kings“ auftreten, Deutschlands beste Queen-Tribute-Band. Weiter mit dabei sind die „Cheerleader des 1. FC Köln“ sowie „De Köbesse“. Der Eintritt kostet 30 Euro. Tickets gibt es jetzt unter der Hotline 02224 918-444.

 

„Ohne die Unterstützung der aktion weltkinderhilfe wäre das nicht möglich!“

aktion weltkinderhilfe fördert Ausbildungszentrum in Burkina Faso mit 35.000 Euro

Bad Honnef, 19. September 2016 – Karina Rohskothen, Geschäftsstellenleiterin der aktion weltkinderhilfe, überreichte einen symbolischen Scheck an Jürgen Berg, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungspolitik im »Förderverein der Eltern, Freunde und Ehemalige am Schloss Hagerhof Bad Honnef«. Mit 35.000 Euro der Bad Honnefer Stiftung wird die Arbeit eines Ausbildungszentrums für Jugendliche in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou gefördert.

Im „Centre des Métiers de l’Association Bangr-Nooma“ werden derzeit 84 Schüler und Schülerinnen in den Bereichen Schweißen, Schneiderei, Elektrik, Zweirad-Mechanik, Klempnerei und Bauhandwerk ausgebildet. Die einzelnen Ausbildungsgänge dauern jeweils drei Jahre. Sie umfassen einen praktischen und einen theoretischen Teil und werden mit einem staatlich anerkannten Examen abgeschlossen. Das Examen ermöglicht einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben. Die Absolventinnen und Absolventen können so ihr Leben selbst in die Hände nehmen. In Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, ist das gerade für Mädchen und junge Frauen ein unschätzbarer Vorteil. Denn viele sind gezwungen, sich zu prostituieren, um leben zu können.

Da Burkina Faso ein so armes Land ist, erhalten die Auszubildenden im Zentrum auch ein tägliches Mittagessen. Das hilft nicht nur beim Lernen, sondern entlastet zugleich die Familien. Mit der Armut des Landes hängt auch das niedrige schulische Niveau einiger Schülerinnen und Schüler zusammen, die im Zentrum Nachhilfe erhalten. Die aktion weltkinderhilfe hat den Auf- und Ausbau des Ausbildungszentrums gefördert. 2010 konnte der Unterricht beginnen. Seitdem unterstützt die den Unterhalt des Zentrums. Berg betonte ausdrücklich, wie wichtig diese Hilfe ist. Er verwies auf den aktuellen Jahresbericht des „Centre des Métiers de l’Association Bangr-Nooma“. Darin heißt es: „Ohne die Unterstützung der aktion weltkinderhilfe wäre das nicht möglich gewesen.“

Die aktion weltkinderhilfe unterstützt den Förderverein jetzt zum zehnten Mal und hat dessen Kinder- und Jugendarbeit insgesamt mit Geld- und Sachspenden von 310.000 Euro gefördert.

 

Licht und Hoffnung für Kinder mit Behinderungen

aktion weltkinderhilfe unterstützt seit acht Jahren die Arbeit des indischen Kinder-Therapiezentrum „Deepam“

Bad Honnef, 6. September 2016 – Der jährliche Besuch in Bad Honnef bei der aktion weltkinderhilfe ist seit acht Jahren ein fester Termin im Kalender von Angelika Ehrle, der Gründerin des Therapiezentrums Deepam im südindischen Auroville. Denn die aktion weltkinderhilfe unterstützt die Arbeit von Deepam für Kinder mit Behinderungen. Auch in diesem Jahr konnte sich Ehrle über 15.000 Euro freuen, die sie symbolisch von Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, Stiftungsvorstand der aktion weltkinderhilfe, und Geschäftsstellenleiterin Karina Rohskothen überreicht bekam.

In Deepam werden gezielt Kinder und Jugendliche mit geistigen und körperlichen Behinderungen gefördert. Die Jungen und Mädchen, die das Zentrum besuchen, sollen irgendwann in der Lage sein, ein möglichst selbstständiges Leben zu führen. Damit das gelingt, werden die Kinder mit individuell abgestimmten Therapien, Schulbildung und handwerklichem Training gefördert. Mit großem Erfolg, wie zum Beispiel die Geschichte von Jayasudha zeigt. Das Mädchen wurde mit spastischen Muskeln geboren und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Ihr Vater verstarb jung an einer Krankheit. Ihre Mutter verbrannte bei einem tragischen Unfall. Jayasudha hat nie die Schule besucht. Sie sagt: „Ohne die Unterstützung von Deepam wäre ich längst nicht mehr am Leben. Hier bekomme ich Gesundheitsfürsorge und regelmäßige Krankengymnastik. Ich werde nie vergessen, wie ich mit 28 Jahren mit Hilfe von Gehstützen meine ersten Schritte gemacht habe. Ich hatte Tränen in den Augen und kann nicht beschreiben wie glücklich ich mich gefühlt habe.“

Insgesamt werden mehr als 100 Kinder in Deepam von einem Team trainierter und gut ausgebildeter Mitarbeiter/innen begleitet. Zum Programm gehören Physio-, Sprach- und Ergotherapie. Die Kinder werden medizinisch betreut und sie erhalten Hilfsmittel wie Hörgeräte, Brillen oder Gehhilfen.

Deepam bedeutet Licht. Und damit dieses Licht möglichst hell für Kinder wie Jayasudha leuchtet ist das Zentrum auf Spenden angewiesen. Deshalb fördert die aktion weltkinderhilfe die vorbildliche Arbeit von Angelika Ehrle und ihrem Team. In den vergangenen acht Jahren hat Deepam insgesamt 148.000 Euro an Fördergelder aus Bad Honnef erhalten.

 

10.000 Euro damit Kinder in Bonn eine Chance bekommen

Scheckübergabe der aktion weltkinderhilfe mit Bill Mockridge und Arndt Hilse

Bad Honnef, 13.06.2016 – Strahlende Gesichter bei Arndt Hilse und Bill Mockridge. Der Vereinsvorsitzende des Bonner Jugendhilfevereins Sterntaler e.V. und der aus der TV-Serie „Lindenstraße“ bekannte Schirmherr des Vereins konnten eine Spende der Bad Honnefer Stiftung aktion weltkinderhilfe von 10.000 Euro entgegennehmen. Überreicht wurde die stolze Summe von Stiftungsvorstand Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel und Geschäftsstellenleiterin Karina Rohskothen.

Die aktion weltkinderhilfe unterstützt den Bonner Verein seit Jahren. Mit diesem zehnten Scheck für die Sterntaler hat die aktion weltkinderhilfe den Verein jetzt mit insgesamt 95.000 Euro unterstützt.

Unter dem Motto „Sozial Sponsoring für Bonner Kinder und Jugendliche“ setzt sich Sterntaler seit 1995 vorbildlich für Bonner Kinder und Jugendliche ein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Der Verein fördert z. B. das Frühstück für Schulkinder, die Lernförderung und Hausaufgabenbetreuung oder Streetworker-Projekte für gefährdete Bonner Jugendliche. Dahinter steht die Überzeugung, dass sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche Chancen wie alle anderen erhalten sollen, um die Vielseitigkeit des Lebens kennenzulernen und sich optimal entwickeln zu können. Das Geld von der aktion weltkinderhilfe wird genutzt, um diese Ziele umsetzen zu können.

 

300 Euro für Kinder in Not

aktion weltkinderhilfe freut sich über Spende von „Herrenmoden Bähr“

Bad Honnef, 1. März 2016 – Karina Rohskothen, Geschäftsstellenleiterin der aktion weltkinderhilfe, freute sich sichtlich über die 300 Euro, die ihr jetzt von Gisela und Reinhold Bähr, Inhaber von „Herrenmoden Bähr, sowie Rosi Oberdick überreicht wurden.

Die Spende ist der Erlös aus der bei dem Bad Honnefer Herrenausstatter aufgestellten Spendenbox für die aktion weltkinderhilfe. Im Laufe des vergangenen Jahres kamen 128,65 Euro in der Box zusammen. Bei einer Weihnachts-Socken Aktion im Dezember zugunsten der Stiftung wurden weitere 105,72 Euro erlöst. Die beiden Beträge wurden dann von „Herrenmoden Bähr“ auf 300 Euro aufgestockt.

Anwesend bei der Scheckübergabe waren auch Britt-Mari Walkembach, Rita Kortmann und Franz Hucklenbruch aus dem Vorstand der Casa Alianza-Kinderhilfe Guatemala e.V. Er erhielt 150 Euro von „Herrenmoden Bähr“. Dieser Betrag stammt aus Spenden der Kunden für die kostenlosen Geschenkverpackungen in der Vorweihnachtszeit.

 

aktion weltkinderhilfe spendete 20.000 € für die Flüchtlingshilfe der Stadt Bad Honnef

Foto: Florette Hill

Bad Honnef. Die aktion weltkinderhilfe spendete 20.000 Euro für die Flüchtlingshilfe der Stadt Bad Honnef. Den Scheck überreichte Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, Vorstand der aktion weltkinderhilfe, und Karina Rohskothen, Geschäftsstellenleiterin der Kinderstiftung, an Bürgermeister Otto Neuhoff.

Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel erklärte zum großzügigen Einsatz für Menschen in Not in Bad Honnef: „Wichtig ist, Kinder und Jugendliche entsprechend zu bedenken, weil sie hilflos dem ausgesetzt sind, was auf der Flucht passiert. Ihnen muss Stabilität und Sicherheit vermittelt werden, damit sie Vertrauen in die Zukunft haben können.“ Für Maßnahmen zur Sprachförderung und die internationalen Cafés als Begegnungsstätten wird die Spende im Wesentlichen verwendet werden. Für Bürgermeister Neuhoff ist klar, dass die schulische Eingliederung und Ausbildung der Kinder gerade erst beginnt. Er sagte: „Damit die Kinder und Jugendliche den Anschluss schaffen, wird jeder Euro gut gebraucht. Ich bedanke mich ganz herzlich für diese gute Tat.“

Schule hat begonnen!

aktion weltkinderhilfe finanziert Unterhalt einer Blindenschule in Sri Lanka

Der Selhofer Advent-Basars der Sri Lanka Hilfe ist inzwischen zu einer lieben Tradition geworden. Und eine ebenso liebe Tradition ist der Basarbesuch von Karina Rohskothen, der Geschäftsstellenleiterin der aktion weltkinderhilfe. Wie in jedem Jahr hatte sie auch diesmal wieder einen stattlichen Scheck für die Sri Lanka Hilfe Bad Honnef dabei. Ilse Huppertz, 1. Vorsitzende der Sri Lanka Hilfe e.V., freute sich über die stolze Summe von 15.000 Euro.

Das Geld fließt in den laufenden Betrieb der neuen Blindenschule der Sri Lanka Hilfe in Hatton, einer ländlichen Region von Sri Lanka, in der vor allem Tee angebaut wird. Die aktion weltkinderhilfe hatte bereits den Bau der Schule mit insgesamt 78.000 Euro gefördert. Die gesamten Baukosten lagen bei 125.000 Euro, so dass die Bad Honnefer Stiftung der größte Förderer der Schule ist. Im März 2015 konnte die Einweihung der neuen Schule gefeiert werden, die den Namen NETHRA bekommen hat, was frei übersetzt „Augenlicht“ bedeutet. Mit der aktuellen Spende von 15.000 Euro wird der gesamte laufende Betrieb der Schule für ein Schuljahr finanziert.

Tschingderassabum und Happy Birthday!

Die achte Gala der aktion weltkinderhilfe war ein Riesenerfolg

Die achte Gala „Benefits for Kids“ der Bad Honnefer Stiftung aktion weltkinderhilfe war ein Riesenerfolg. Karina Rohskothen, die Geschäftsstellenleiterin der aktion weltkinderhilfe, die den Abend wie jedes Jahr fast im Alleingang organisiert hat freute sich: „Der Kursaal ausverkauft, die Stimmung phänomenal, Super-Sponsoren, die uns fantastisch unterstützt haben und über 30.000 Euro für Kinder in Not. Das ist das schönste Geschenk zum 10-jährigen Jubiläum der Stiftung.“

Eröffnet wurde der Abend von Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, Stiftungsvorstand der aktion weltkinderhilfe. Im Gespräch mit Thomas Heyer, dem Moderator des Abends, zog sie eine erste Bilanz nach zehn Jahren Stiftungsarbeit. „Wir haben 1,14 Millionen Euro in der Zeit ausgeschüttet. Im ersten Jahr waren es 50.000 Euro, heute ist es das Vierfache.“ Frau Meisterjahn bedankte sich nicht nur bei den Sponsoren und Gästen der Gala, die solche Hilfe möglich machen, sondern auch bei den 5.000 Förderern, die die Arbeit der Stiftung jährlich mit durchschnittlich 70 Euro unterstützen. Ihr Geburtstagswunsch: Mehr Förderer und mehr Menororen, "„enn wer langfristige Projekte unterstützen will, ist auf solche zuverlässige Hilfe angewiesen.“ Eine Fotoausstellung informierte über die von der Stiftung unterstützen Projekte in Deutschland, Indien, Burkina Faso, Kenia Sri Lanka und Guatemala. Zum Abschluss sang das sang das Publikum im Kursaal angefeuert von Thomas Heyer „Happy Birthday“. Ein Gänsehautmoment!

Happy Birthday war auch der perfekte Übergang für „Still Collins“, die erste Band des Abends, die im Kursaal ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feiern konnte. Die Band um Sänger Sven Komb lieferte ein mitreißendes Konzert ab und riss die 500 Gäste im Kursaal mit den Hits von Genesis und Phil Collins buchstäblich von den Sitzen. Eine der vielen Höhepunkte des Konzertes: eine Hommage an Udo Lindenberg. Im Anschluss dann kölsche Tön. Die Mädchen und Jungen der „Prinzengarde Kasbach“ legten eine mitreißende und akrobatische Tanzshow auf die Bühne. Und als dann um 23:30 Uhr „Querbeat“ in den Saal einzogen, gab es beim Publikum kein Halten mehr. Im Anschluss wurde bis in den Morgen getanzt, DJ Andreas Zwingmann legte auf.

 

35.000 Euro für Bildung und gegen Armut

aktion weltkinderhilfe fördert Ausbildungszentrum in Burkina Faso

Bad Honnef, 28. September 2015 – Karina Rohskothen, Geschäftsstellenleiterin der aktion weltkinderhilfe, überreichte einen symbolischen Scheck über die stolze Summe von 35.000 Euro an Jürgen Berg, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungspolitik im »Förderverein der Eltern, Freunde und Ehemalige am Schloss Hagerhof Bad Honnef«. Mit dem Geld wird der Unterhalt eines Ausbildungszentrums für Jugendliche in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou gewährleistet.

Berg freute sich über die Zuverlässigkeit und Kontinuität der Hilfe durch die aktion weltkinderhilfe. Die Bad Honnefer Stiftung unterstützt den Förderverein jetzt zum neunten Mal und hat dessen Kinder- und Jugendarbeit insgesamt mit Geld- und Sachspenden von 275.000 Euro gefördert. Gerade in Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, sei es wichtig dauerhaft und nachhaltig zu helfen, betonte Berg. Dabei sei die Investition in Bildung der beste Ausweg aus der Armut.

In diesem Sinne hat die aktion weltkinderhilfe zunächst den Auf- und Ausbau des Ausbildungszentrums gefördert. 2010 konnte der Unterricht beginnen. Seitdem unterstützt die Bad Honnefer Stiftung Ausbau und Unterhalt des Zentrums. Mit Erfolg. Seit 2014 sind die dort erworbenen Abschlüsse staatlich anerkannt. In der Schule kann jetzt die Prüfung „Certificat de Qualifiation Professionelle“ abgelegt werden. 2014 wurden bereits die ersten staatlichen Prüfungen abgelegt. Insgesamt 93 Auszubildende machen derzeit im Zentrum ihre Ausbildung. Angeboten werden Ausbildungsgänge für Schneider, Elektriker, Zweiradmechaniker Maurer, Klempner, Informatiker und das Fach Hauswirtschaft. Angesichts der Erfahrungen mit den ersten staatlichen Prüfungen, steht in diesem Jahr eine Intensivierung des Französischunterrichts auf dem Schulprogramm. Auch in die Ausbildung der Lehrer soll mit dem Geld aus Bad Honnef weiter investiert werden.

 

15.000 Euro Spende zur Einweihung

aktion weltkinderhilfe unterstützt Kinderhospiz-Bau mit insgesamt 120.000 Euro

Bad Honnef/Mannheim, im Juli 2015 – Der von der aktion weltkinderhilfe geförderte „Erweiterungsbau Kinderhospiz Sterntaler“ in Dudenhofen bei Mannheim konnte in diesem Monat eröffnet werden. Rund 500 Sterntaler-Kinder, Eltern, Mitglieder, Sponsoren, Unterstützer, Mitarbeiter, Ehrenamtliche, Nachbarn und Gäste feierten die Fertigstellung des dringend benötigten Hauses.

Zur Eröffnung war eigens Norbert Küsgen, Kurator der aktion weltkinderhilfe, angereist. Er überreichte einen symbolischen Scheck von 15.000 Euro an Linnford Nnoli und Beate Däuwel vom Kinderhospiz. 5.000 Euro davon stammen aus einer zweckgebundenen Spende der Bad Honnefer TX Logistik AG. Insgesamt beläuft sich die Fördersumme der aktion weltkinderhilfe für den Neubau auf 120.000 Euro.

Der Neubau des stationären Kinderhospizes verfügt über zwölf Kinderpflegezimmer mit individuellen Lichteffekten, davon eines als Abschiedszimmer gestaltet, einen großen Aufenthaltsraum für Eltern und Geschwisterkinder, therapeutische Kunstfenster von Maler Yvelle Gabriel, eine große Glasfront mit Blick auf den Woogbach und viele weitere Besonderheiten. Die gesundheitstechnischen Einrichtungen für Patienten und Pflegepersonal sind auf dem aktuellsten Stand der Zeit.

Der Hintergrund: In Deutschland leben etwa 22.000 Kinder und Jugendliche mit einer lebensbegrenzenden Krankheit. Das Kinderhospiz Sterntaler e.V. bietet Familien, die ein solches Kind haben, Hilfe und Unterstützung an. Die aktion weltkinderhilfe unterstützt das Kinderhospiz seit 2009.

 

Handfeste Hilfe für Kinder und Familien in Guatemala

aktion weltkinderhilfe unterstützt zwei Projekte mit insgesamt 29.000 Euro

Bad Honnef, 16. Juni 2015 – Die Bad Honnefer Stiftung aktion weltkinderhilfe unterstützt gleich zwei Projekte in Guatemala mit großen Geldsummen. Stiftungsvorstand Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel und Geschäftsstellenleiterin Karina Rohskothen überreichten 15.000 Euro an Britt-Mari Walkembach aus dem Vorstand der Casa Alianza-Kinderhilfe Guatemala. Der deutsche Journalist Andreas Boueke freute sich über 14.000 Euro für sein Kochöfen-Projekt.

Casa Alianza setzt sich in Guatemala für den Schutz und die Wiedereingliederung von Straßenkindern ein und unterstützt in Guatemala-Stadt das Projekt „Refugio de la Niñez“, eine Zuflucht für missbrauchte und obdachlose Mädchen. 2014 wurden im Refugio 147 Mädchen betreut und 211 Prozesse gegen ihre Peiniger geführt. Neben der medizinischen, psychologischen und juristischen Betreuung gibt es viele Aktivitäten, die der Stabilisierung und Erholung der Jugendlichen dienen. Singen, Tanzen, Malen und Theater sowie Kinobesuche sollen ihnen helfen, ihre Erlebnisse zu verarbeiten. Die aktion weltkinderhilfe arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit der Casa Alianza-Kinderhilfe Guatemala zusammen und hat das Projekt jetzt insgesamt mit 125.000 Euro unterstützt.

Ebenfalls seit mehreren Jahren unterstützt die aktion weltkinderhilfe das Kochöfen-Projekt des deutschen Journalisten Andreas Boueke. Im Hochland von Guatemala leben die Familien meist in winzigen Ein-Raum-Hütten. Gekocht wird dort auf offenem Feuer. Der Rauch der Feuerstellen ist allerdings extrem schädlich für Augen und Atemwege der Frauen, Männer und Kinder. Außerdem verletzen sich viele Kinder schwer an den offenen Feuerstellen. Das Problem lässt sich durch den Einbau eines speziell für die Hütten konstruierten Kochofens lösen. Bislang konnten dank der aktion weltkinderhilfe 600 neue Öfen angeschafft werden. Mit der diesjährigen Fördersumme können 200 weitere Öfen gekauft werden. Insgesamt beträgt die Fördersumme für dieses Projekt jetzt 56.000 Euro.

 

Deepam bedeutet Licht

aktion weltkinderhilfe unterstützt die Arbeit des indischen Kinder-Therapiezentrums „Deepam“ mit 15.000 Euro

Bad Honnef, 11. Mai 2015 – Das Leben mit einer Behinderung ist in einem Land wie Indien extrem schwer. Es gibt kaum Hilfe oder Fördereinrichtungen. Entsprechend schwer ist es, zum Beispiel Geräte zur Physiotherapie zu bekommen. Zudem sind sie teuer. Da zählt jeder Euro. Deshalb strahlte Angelika Ehrle vor Freude, als Sie symbolisch 15.000 Euro von Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, Stiftungsvorstand der aktion weltkinderhilfe, und Geschäftsstellenleiterin Karina Rohskothen überreicht bekam. Mit der Spende wird das Therapiezentrum „Deepam“ für Kinder und Jugendliche mit geistigen und körperlichen Behinderungen in der südindischen Stadt Auroville gefördert, dessen Gründerin Angelika Ehrle ist.

Deepam bedeutet Licht. Und genau das ist das Ziel der Arbeit von Angelika Ehrle: Licht in das Leben von Kindern mit Behinderungen bringen. Die Jungen und Mädchen, die nach Deepam kommen, sollen irgendwann in der Lage sein, ein selbstständiges Leben zu führen. Damit das gelingt, werden die Kinder mit individuell abgestimmten Therapien, Schulbildung und handwerklichem Training gefördert. Mehr als 100 Kinder werden in Deepam von einem Team trainierter und gut ausgebildeter Mitarbeiter/innen begleitet. Zum Programm gehören Physio-, Sprach- und Ergotherapie. Die Kinder werden medizinisch betreut und sie erhalten Hilfsmittel wie Hörgeräte, Brillen oder Gehhilfen.

Die aktion weltkinderhilfe unterstützt Deepam seit sieben Jahren. In dieser Zeit hat die Stiftung das Therapiezentrum mit 133.000 Euro gefördert.

 

aktion weltkinderhilfe setzt sich ein für Pänz in Bonn

10.000 Euro für Kinder und Jugendhilfe-Verein in der Bundesstadt

Bad Honnef, 15. April 2015 – Einen wahren Sterntaler-Segen gab es für Arndt Hilse und Bill Mockridge. Der Vereinsvorsitzende des Bonner Jugendhilfevereins Sterntaler e.V. und der aus der TV-Serie „Lindenstraße“ bekannte Schirmherr des Vereins freuten sich über eine 10.000 Euro-Spende der Bad Honnefer Stiftung aktion weltkinderhilfe. Überreicht wurden die Sterntaler von Stiftungsvorstand Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel und Geschäftsstellenleiterin Karina Rohskothen.

Die aktion weltkinderhilfe fördert die Arbeit des Bonner Verein seit mittlerweile neun Jahren. Dabei ist insgesamt eine Hilfssumme von 85.000 Euro zusammengekommen, die in die laufende Arbeit des Vereins geflossen ist und fließt.

Unter dem Motto „Sozial Sponsoring für Bonner Kinder und Jugendliche“ setzt sich Sterntaler seit 1995 vorbildlich für Bonner Kinder und Jugendliche ein, die es weniger gut getroffen haben. Der Verein fördert Projekte für Kinder von der Hausaufgabenbetreuung über Deutsch als Zweitsprache, Psychomotorische Fördergruppen, Klassenfahrten und Ferienfreizeiten, Kochen und Essen für Kinder und Jugendliche, Fitness-Treffs, Musik, Kunst und Tanz, Coolness Training bis zur Berufsberatung. Für seine Arbeit ist Sterntaler 2008 mit dem Prädikat „kinderfreundlich“ des Landschaftsverbandes Rheinland ausgezeichnet worden.

 

aktion weltkinderhilfe erhält Spenden über 2.200 Euro

Annette Jungblut, Karina Rohskothen, Bernd G. Siebdrat (v.l.)

turmweine.de, Bad Honnef-Rhöndorf, und „A.Nettes Modeshaus“, Oberpleis, unterstützen Bad Honnefer Stiftung für Kinder in Not

Bad Honnef, 4. März 2015 – Große Freude bei Karina Rohskothen von der aktion weltkinderhilfe. Die Geschäftsstellenleiterin der Bad Honnefer Kinderstiftung durfte sich gleich über zwei stattliche Spenden freuen.

Der Unternehmer Bernd G. Siebdrat, Inhaber des Rhöndorfer Hauses im Turm, überreichte ihr einen  Scheck über 1.200 Euro. Diese stolze Spendensumme verdankt sich dem Weingenuss. Von jeder verkauften Flasche des hauseigenen „Drago-Weins“ flossen 50 Cent an die aktion weltkinderhilfe. Die Aktion im Weinladen „turmweine.de“ gibt es inzwischen seit 2010.

Einen zweiten Scheck für Karina Rohskothen gab es von Annette Jungblut. Die Inhaberin von „Das Frauenzimmer“ in Bad Honnef und „A.Nettes Modehaus“ in Oberpleis hatte beim Lichterfest Oberpleis für die aktion weltkinderhilfe gesammelt. Der Erlös der Aktion wurde von Annette Jungbluth auf 1.000 Euro aufgestockt.